DORNAHOF Tübingen -
Wohnungslosenhilfe

Der DORNAHOF Tübingen leistet die ambulante Wohnungslosenhilfe im Landkreis Tübingen.

Unsere Angebote richten sich an Frauen und Männer in sozialer Ausgrenzung und Wohnungsnot, die Hilfe bei der Überwindung dieser Schwierigkeiten benötigen.

Die rechtliche Grundlage unserer Hilfen ist in den §§ 67 ff SGB XII festgelegt.

DORNAHOF Tübingen umfasst ein breites Spektrum an Unterstützungsangeboten für Frauen und Männer.


Fachberatungsstelle

Die Fachberatungsstelle ist erste Anlaufstelle und bietet persönliche, fachliche und individuelle Beratung und Unterstützung an.

 

  • Ermittlung des Hilfebedarfs und Hilfeplanung
  • Hilfen zur Erhaltung von Wohnraum oder bei der Wohnungssuche
  • Unterstützung bei der Beantragung von Sozialleistungen u.a. Behörden-angelegenheiten
  • Vermittlung in Unterkünfte und weiterführende Hilfsangebote
  • Kooperation mit Fachdiensten und Behörden
  • Koordination von Hilfe / Casemanagement

 

Angebote zur Existenzsicherung
Auszahlung von Sozialleistungen in Kooperation mit Stadt, Landkreis und Jobcenter Tübingen
Sofortvermittlung in Notübernachtungen /Aufnahmehaus
Sicherstellung von medizinischer Grundversorgung

 


Aufnahmehaus

In unserem Aufnahmehaus für Männer bieten wir eine vorübergehende Unterbringung mit sozialpädagogischer Begleitung zur Alltagsbewältigung an.

  • 10 Einzelzimmer
  • 1 Doppelzimmer
  • gemeinsamer Küchen- und Sanitärbereich

Tagesstätte

Gemeinsam die täglichen Dinge des Alltags bewältigen.
Das bietet unsere niederschwellige Tagesstätte mit
Grundversorgungsmöglichkeiten.

  • Geschützter, suchtmittelfreier Raum
  • Speisen, alkoholfreie Getränke
  • Zeitungen, Internet, Telefon
  • Duschen, Wäsche waschen und trocknen
  • Freizeitangebote

 

 

Unterstützungszentrum für Frauen

Hier finden Frauen in einem geschützten Rahmen
persönliche und fachliche Hilfen.

  • Fachberatungsstelle
  • Aufnahmehausplätze
    2 Einzelzimmer mit Singleküchen und
  • Tagesstätte
  • Vorübergehende Unterbringung und Notübernachtung
    6 Einzelzimmer in Wohngruppen mit Gemeinschafts- küche und –bad

Ambulant Betreutes Wohnen

Durch begleitende Beratung und Betreuung soll eine
selbstbestimmte und eigenverantwortliche Lebensführung
in eigenem Wohnraum erreicht werden.
Hierfür stehen verschiedene Unterkünfte zur Verfügung:

  • 8 Appartements mit je 2 Zimmern | Küche | Bad in der Weststadt
  • 6 Plätze ABW im eigenen Wohnraum in der Stadt und im Landkreis Tübingen
  • 3 Plätze im Schwellenwohnprojekt „Hüttendorf“

Männerwohnheim

62 Zimmer im städtischen Männerwohnheim
Beratung und Wohnbetreuung durch den Sozialdienst.

 

Städtische Notübernachtung (Männer)

Niederschwellige, kurzfristig belegbare Unterbringungsmöglichkeiten für alleinstehende Männer.

  • 2 Zimmer mit je 3 Betten
  • Aufenthaltsraum
  • Selbstversorgerküche
  • Sanitärbereich

Aufnahme über
- Fachberatungsstelle
- Ordnungsamt
- in Ausnahmefällen auch direkt vor Ort


Städtische Notübernachtung (Frauen)

Niederschwellige, kurzfristig belegbare Unterbringungsmöglichkeiten für alleinstehende Frauen.

  • 2 Zimmer mit je 2 Betten
  • Selbstversorgerküche
  • Sanitärbereich

Aufnahme über
- Fachberatungsstelle
- Ordnungsamt
- in Ausnahmefällen auch direkt vor Ort


Ergänzende Angebote


Kleiderkammer
Kostenlose Abgabe von Kleidung, Schuhen und Wäsche, Schlafsäcken und vielem mehr. Die Abgabe von Kleiderspenden ist in allen Abteilungen möglich.

Allgemeinärztliche Sprechstunde
Im gut ausgestatteten Behandlungsraum der allgemeinärztlichen Sprechstunde behandeln wöchentlich ein niedergelassener Arzt bzw. Ärztin kostenlos und ohne Voranmeldung.
Auch eine anonyme Behandlung oder Behandlung ohne Krankenversicherung ist möglich.

PIA – Außensprechstunde der
Psychiatrischen Institutsambulanz
In der wöchentlichen Sprechstunde der psychiatrischen Institutsambulanz werden Menschen in einer seelischen Notlage beraten und behandelt. Keine Anmeldung erforderlich.